Mannschaftstaktik

Bei der Mannschaftstaktik geht es um die Aufstellung der einzelnen Spieler. Zunächst wird definiert, wie die elf Spieler in Angreifer, Mittelfeld- und Abwehrspieler gegliedert werden. Da man immer nur einen Torwart braucht, stehen dem Trainer Kombinationen aus zehn Spielern zur Verfügung. Im Anschluss daran entscheidet der Coach, wie die Spieler aufgestellt werden. Daraus ergeben sich bereits klare Aufgaben, so sind beispielweise die Stürmer für die Erzielung der Tore verantwortlich. Das letzte Detail ist die Feinabstimmung der einzelnen Mannschaftsbestandteile, sprich die Anordnung von genauen Anweisungen – in welchen Situationen soll der Kader wie reagieren.

Die einzelnen Aufstellungen im Detail

4-4-2

Die erste Zahl einer jeden Aufstellung gibt über die Anzahl der Abwehspieler Auskunft. Die zweite steht für die Anzahl der Mittelfeldspieler und die letzte für die der Stürmer. Die 4-4-2 Aufstellung wird im heutigen Fußball am häufigsten verwendet. Zentrale Elemente sind die Viererkette ohne Libero, welche den Torerfolg des Gegners unterbinden soll. Dabei sind die beiden Innenverteidiger für die gegnerischen Stürmer verantwortlich. Die Außenverteidiger dienen als Stabilisatoren der Verteidigung und sollen das Spiel über die Außenbahnen nach Vorne tragen. Den Mittelfeldspieler kommt eine doppelte Aufgabe zu – die Abwehr und den Angriff zu unterstützen – dazu gibt es jeweils eine offensiv und eine defensiv ausgerichtete Mittelfeldposition. Die beiden Stürmer sind selbstverständlich für die Tore verantwortlich und agieren dazu mit den beiden offensiv ausgerichteten Mittelfeldspielern, die für die Außenbahnen zuständig sind und die Angriffspitzen mit Flanken versorgen.

4-3-3

In dieser Aufstellung ist der bindende Charakter der Mittelfeldspieler noch stärker ausgeprägt. Sie fungieren einerseits als Unterstützer der Abwehr, andererseits versorgen Sie die drei Stürmer mit Bällen. Diese teilen sich die Arbeit, wobei sich einer oder zwei auf die Außenbahnen und die beiden oder der eine andere auf die Mitte konzentriert.

5-3-2

Dies ist eine sehr defensive Aufstellung, bei der einer der drei zentralen Abwehrspieler die Funktion des Liberos annimmt. Die anderen beiden müssen über die Außenbahnen das Spiel nach Vorne tragen und die Stürmer mit Flanken versorgen. Aufgrund der vielfältigen Aufgaben der Außenverteidiger sollten für die beiden Positionen sehr laufstarke und konditionell gut aufgestellte Spieler gewählt werden.

4-5-1

Diese Aufstellung wird gewählt um defensive und offensive Kompaktheit zu demonstrieren. Da im Mittelfeld immer eine Mehrzahl an teameigenen Spielern sind, kann optimal auf die Situation reagiert werden. Bei eigenem Ballbesitz werden die beiden äußeren Mittelfeldspieler zu Flügelstürmern, bei gegnerischem zu Verteidigern. So reicht auch nur ein Spieler an der Spitze aus, um Tore zu schießen.

Comments are closed.