Die Anlayse einer Fußballtaktik

On 5. September 2012, in Fußballtaktik, by admin

Die nun folgenden Fußballtaktik Analyse beleuchtet das Spiel des Deutschen Meister Borussia Dortmund. Dies beruht auf ein offensiv ausgerichtetes 4-2-3-1 System. Dieses System bietet bei der richtigen Ausführung einige taktische Optionen. Der BVB hat unter Trainer Jürgen Klopp (45) dieses System perfektioniert.

Was braucht man für dieses System?

Vor allem viel taktisches Verständnis, eine sehr gute Kondition und sowie die spielerischen und technischen Qualitäten. Die Mannschaft des BVB hat dies alles und macht es daher jedem Gegner schwer sein eigenes Spiel durch zubringen.

Die Ausführung

Das System funktioniert jedoch nur auf Grund des permanenten Pressings. Hierbei geht man nicht mit allen Mitteln auf den Ballführenden Spieler, sondern setzt ihn nur unter Druck. Gleichzeitig werden die Passwege zugestellt. So erzwingt man Ballverluste die nach Möglichkeit sofort in eigene Torgelegenheiten umgemünzt werden. Beim Pokal-Finale in Berlin gegen die Bayern aus München konnte man dies eindrucksvoll miterleben. Nach jedem Ballgewinn wurde der direkte Weg nach vorne gesucht. Meist durch präzises Kurzpassspiel oder optional durch lange präzise Pässe aus der Abwehr heraus. Dabei sind alle Spieler ständig in Bewegung, suchen die freien Räume und verschieben sich je nach Position des Gegners und des Balles.

Die Schaltzentralen

Die eine bildet einer der defensiven Mittelfeldspieler, auch Sechser genannt. Beim BVB sind dies im Wechsel Sven Bender (23) und Sebastian Kehl (32). Sie schalten sich Abwechselnd in die Offensive ein, rotieren im Mittelfeld und schaffen so Räume. Zudem hat die Mannschaft mit Mats Hummels (23) einen kreativen Aufbauspieler in der Innenverteidigung.

Das Fazit

Das System bietet attraktiven, modernen und erfolgreichen Fußball.

Bildquelle: wetterrolf @ flickr

Comments are closed.