Gegen eine defensive Mannschaft gewinnen Taktiken und Spielzüge (1)Fußballtaktik bei defensivem Gegner

In den 90er und frühen 2000er Jahren waren insbesondere die italienischen Mannschaften für ihre sogenannten Catenaccio Taktiken gefürchtet. Dabei wurde das Hauptaugenmerk stets auf eine gut organisierte, eng maschige Defensivarbeit gelegt, welche letztendlich durch überfallartige Konter zum Erfolg kommen sollte. Im heutigen modernen Fußball werden ausgeprägte Defensiv- und Mauertaktiken meist angewendet, wenn eine Mannschaft der anderen qualitativ deutlich unterlegen ist. Auf diese Weise versucht sie dann ihre qualitative Unterlegenheit der Einzelspieler auszugleichen, in dem sie die Spieler engmaschig im ersten Drittel ihres Feldes anordnet und eine quantitative Überlegenheit schafft.

Wie knackt man eine defensiv eingestellte Mannschaft?

Um eine defensiv eingestellte Mannschaft zu knacken ist es notwendig sich durch die numerische Überlegenheit der Gegenspieler im letzten Spielfelddrittel zu kämpfen. Da sich in diesem Bereich der Großteil der Gegenspieler aufhalten wird, ist es sinnvoll das Spielfeld möglichst breit zu machen. Das heißt, dass man die offensiven Flügelspieler möglichst weit außen an der Seitenlinie positionieren sollte. Da der Gegner diese Spieler decken werden muss, werden einzelne Verteidiger nach außen zu den Flügelspielern gezogen. Dadurch fehlen diese wiederum in der Mitte und dort ist mehr Raum, in dem man spielen kann um mit schnellen Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. Grundlegend für den Sieg über eine defensiv eingestellte Mannschaft ist zudem ein ballbesitzorientierter Fußball und Geduld. Es ist wichtig, dass die Spieler die Ruhe bewahren, auch wenn das Spiel lange 0:0 steht. Ein blindes oder unüberlegtes nach vorne Rennen führt in der Regel rasch dazu, dass der Gegner über einen schnell gespielten Konter zum Erfolg kommt.

Bildquelle: fletchy182 @ flickr

Comments are closed.