Offensive Fußballtaktik im Detail

On 29. Oktober 2011, in Fußballtaktik, by admin

Eine Fußballmannschaft kann entweder mit wiederholten Angriffen auf das gegnerische Feld in die Offensive gehen oder sie muss sich aufgrund ebensolcher Angriffe mit einer passenden Defensivtaktik verteidigen. Dabei ist die Entscheidung welche Taktik für welche Mannschaft mit welchem Gegner die passende ist nicht immer leicht zu treffen, oft ändert sich dies sogar mehrfach im Laufe eines einzigen Spiels. Und es gilt natürlich zu entscheiden zwischen einer individuellen Offensivtaktik und der kollektiven oder Mannschaftstaktik, bei der mehrere Spieler zusammenspielen, um Vorteile für die eigene Mannschaft zu erzielen.

Für alle Formen der Offensivtaktik gelten folgende Prioritäten: Im Ballbesitz bleiben, Ballverluste verhindern und Torchancen herausspielen, um letztlich möglichst viele Tore für die eigene Mannschaft zu erzielen. Die Individualtaktik, welche einen einzigen Spieler und ggfs. auch nur einen einzigen Gegenspieler umfasst, ist z.B. Manndeckung, bei der eben Spieler X nur damit beschäftigt ist, sich um Spieler Y zu kümmern. Dies wird jedoch im modernen Fußball meist zugunsten der Raumdeckung aufgegeben, in der Spieler X sich um bestimmte Passwege kümmert.

Eine kollektive Offensivtaktik ist hingegen z.B. das Passspielen in dem verschieden Spieler einer Mannschaft zusammenarbeiten, um über Pässe den Ball ins gegnerische Feld und ins Tor zu befördern. Ein typisches Spielsystem für eine offensive Taktik ist das 4-3-3. Bei diesem bilden 4 Verteidiger, 3 Mittelfeldspieler und 3 Stürmer die Formation. Dabei spielen die Verteidiger auf einer Linie und bei den Stürmern spielen in der Regel 2 als Flügelstürmer auf der rechten und linken Außenposition und der dritte als klassischer Mittelstürmer.

Bildquelle: Deutsche Vermögensberatung AG – DVAG @ flickr

Comments are closed.